Amber Vandenhoeck

Verschluckt von 10 Meter hohen Wänden, die Bühne nimmt die Besucher mit „On The Road.“

Wir tauchen ein in den kreativen Prozess beim Aufbau der Kulisse für Jack Kerouacs Roman „On the Road“ und landen in einem verlassenen Innenhof, der von 10 Meter hohen Mauern umgeben ist, die eine ergreifende, fast klaustrophobische Atmosphäre schaffen.

Stellen Sie sich ein Bühnendesign mit 10 mal 10 Meter hohen und breiten Gemäuer vor, das aber trotzdem problemlos auf- und abgebaut werden kann.

Lichtdesignerin und Bühnenbildnerin Amber Vandenhoeck kam zum ersten Mal mit bedrucktem Baumwollstoff in Berührung, als Sie sich vor der Aufgabe sah, eine komplette Bühne in eine klaustrophobische Atmosphäre mit 10 Meter hohen Wänden umzuwandeln. Dies war nur durch eine komplexe Zusammenstellung mehrerer Bilder möglich. Der daraus entstandene realistische Druck verwandelte die Bühne von der Fantasie in die Realität.

Kein Detail ist zu klein, wenn man es groß macht.

Auf Wandertour mit Google Maps

In Teilen des Romans wird beschrieben, dass die Hauptfigur in Höfen oder auf Bahnhöfen herumläuft. Dies wurde zur Hauptinspiration bei der Gestaltung des Bühnenbildes. Amber, zusammen mit dem Regisseur David Marton, war es wichtig, keinen offenen Raum, sondern ein geschlossenes, fast klaustrophobisches Bühnenbild zu schaffen. Doch statt im echten Leben umher zu reisen, wanderte sie auf Google Maps herum und suchte nach Innenhöfen und verlassenen Hinterhöfen.

10 Meter hohe Wände in die Realität umsetzen.

Da Bilder von Google Maps nicht die erforderliche Qualität eines großen Kunstwerks liefern können, war es notwendig eine Photoshop-Collage des Ortes zu erstellen in der die Teile künstlerisch zusammengefügt wurden. Das Ergebnis ließ den Ort noch etwas bizarrer aussehen und schuf einen ganz neuen Eindruck des Ortes, dass nach Ambers Meinung wahrscheinlich nicht mit einem einzigen Foto hätte erreicht werden können.

Als es an der Zeit war, das Kunstwerk in die Realität umzusetzen, wurde Amber vom technischen Büro der Münchner Kammerspiele empfohlen, mit Big Image in Kontakt zu treten.

„Ich habe mich komplett von Big Image beraten lassen und war sofort begeistert von dem Baumwollstoff, seinen Eigenschaften und Möglichkeiten.“

Eine Herausforderung war es, das 100 quadratmeter Set-Design so handlich zu gestalten, dass es leicht auf- und abzubauen ist. Die Lösung war, den Stoff auf Holzrahmen zu installieren.

„Wir haben den Baumwollstoff entsprechend über Holzrahmen gestülpt, damit die Fugen zwischen den Rahmen komplett verschwinden, was sie auch taten. Das hat mit der Qualität des Baumwollstoffes, der Drucke, und der Verarbeitung der Handwerkern zu tun die alles zusammensetzen. Am Ende waren wir sehr, sehr glücklich mit dem Ergebnis.“

Wenn Sie mehr über unsere Arbeit mit Bühnenbildnern für Theater und Oper erfahren möchten oder wie wir Ihnen helfen können, Ihre Idee von der Vorstellung bis zur Installation umzusetzen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!