Big Image stellt Infinitus 2 vor – den größten digitalen Drucker der Welt für weiche Materialien!

Willkommen in einer neuen Generation von nahtlosen Großbilderlebnissen! Die Firma Big Image bringt ihre zweite, eigenentwickelte Infinitus-Maschine auf den Markt, eine weltweit einzigartige Maschine für Digitaldruck auf weichen Materialien. Infinitus 2 druckt 600 Quadratmeter nahtlos, was einer Größe von 12 x 50 Metern entspricht. Anfang 2016 hat man mit der Entwicklung einer weiteren Maschine begonnen und nun ist diese Maschine in Betrieb.

Wir freuen uns unheimlich über die positive Resonanz, die wir seit dem Infinitus-Produktionsbeginn im Jahr 2013 bekommen haben. Wir wollten das Problem lösen, große Bilder für Szenendekor nahtlos im Digitaldruck drucken zu können und es zeigte sich, dass die Nachfrage größer war als wir glaubten und außer im Theater- und Opernbereich haben die Dekore auch in der Filmproduktion großen Anklang gefunden. Deshalb ist es phantastisch, dass wir nun Infinitus 2 entwickeln und auf den Markt bringen konnten“, erklärt Johanna Schäfer, Firmenchefin und Vorstandsmitglied von Big Image.

Entwicklung von Infinitus 2
Die Trommelschale wurde nördlich von Stockholm gebaut und dann für die Installation der technischen Funktion in die Big Image Produktionsanlage in Berlin transportiert. Die technische Funktionalität wurde von den eigenen Ingenieuren bei Big Image entwickelt und installiert. Beide Big Image Infinitus-Maschinen drucken auch mit eigenentwickelter, wasserbasierender Tinte, die mit dem Nordischen Schwan zertifiziert ist.

Der Bedarf einer weiteren Infinitus
Die Entwicklung von Infinitus begann damit, dass man die Herausforderungen in der Kulturbranche lösen wollte, in der es einen großen Bedarf gab, große Dekorbilder nahtlos im Digitaldruck herstellen zu können. Infinitus wurde von Big Images eigenen Ingenieuren in Zusammenarbeit mit der TUB (Technische Universität Berlin) entwickelt und konnte 2013 in Betrieb genommen werden. Seitdem hat die Nachfrage im Zuge der steigenden Popularität zugenommen und Infinitus hat seit dem Start insgesamt ca. 240.000 Quadratmeter produziert! 2014 begann die Zusammenarbeit mit dem Filmunternehmen Rosco und Big Image erkannte den Bedarf an einer Erhöhung der Produktionskapazität, was zur Entwicklung von Infinitus 2 führte.

Wir haben immer eng mit unseren Kunden zusammengearbeitet und ein feines Ohr für deren Bedürfnisse gehabt und als Antwort auf deren Bedürfnisse haben wir Innovationen wie die Infinitus entwickelt. Wir freuen uns darauf, auch in Zukunft von unseren Kunden herausgefordert zu werden und mit ihnen in zukünftigen Innovationen zusammenzuarbeiten,“ sagt Charlotte Schwarzmeier, die Geschäftsführerin von Big Image Deutschland.